Wetter-Suche

Ort, PLZ oder Land

Unwetterwarnungen


Unsere Unwetterzentralen

Vær Sentral Norwegen

Wetter in Bergen Wetter in Bodø Wetter in Kristiansand Wetter in Harstad Wetter in Oslo Wetter in Tromsø Wetter in Trondheim

Wetterzustand

Wetter Norwegen
Sarpsborg - Die Frühtemperaturen liegen bei rund -4 Grad. Im Tagesverlauf werden maximal 9 Grad erreicht.

Radar

Radar Norwegen Radar NorwegenRadar Norwegen

Wolken-Niederschlag

Wolken-Niederschlag Norwegen

Strömungsfilm

Strömungsfilm Norwegen

Auf Vær Sentral Norwegen finden Sie aktuelle Wetterdaten, lokale Wettervorhersagen und viele nützliche Informationen rund um das Thema Wetter. Dank unseres hochauflösenden Wetterradars und top aktuellen Unwetterwarnungen gibt es keine bösen Überraschungen mehr.

Höchste Temperaturen

1.Bergen-Florida11.8 °C
2.Fjærland-Norsk bremuseum11.1 °C
3.Tafjord10.2 °C
4.Vangsnes10.2 °C
5.Bergen10.0 °C

Tiefste Temperaturen

1.Sognefjellet-12.0 °C
2.Ringebu-Venabu fjellhotell-12.0 °C
3.Hopen-10.3 °C
4.Røros lufthavn-10.3 °C
5.Bardufoss lufthavn-9.7 °C

Windspitzen

1.Ytterøyane fyr56 km/h
2.Kråkenes fyr56 km/h
3.Svinøy fyr54 km/h
4.Kirkenes lufthavn50 km/h
5.Fedje50 km/h

Am meisten Niederschlag

1.Høydalsmo-Ofte3 l/m²
2.Soknedal3 l/m²
3.Obrestad fyr3 l/m²
4.Trondheim lufthavn3 l/m²
5.Utsira fyr2 l/m²

Das Klima in Norwegen

Norwegen erstreckt sich in Nord-Süd-Richtung über 13 Breitengrade, von 58 bis 71 Grad Nord, und liegt somit teilweise auf derselben geographischen Breite wie Alaska, Grönland oder Sibirien. Trotzdem ist das Klima Norwegens in vielen Regionen angenehmer als man annehmen könnte. Die wichtigsten Gründe dafür sind seine Lage in der Westwindzone und der Einfluss der nördlichsten Ausläufer des Golfstromes.

Die größten jahreszeitlichen Temperaturunterschiede gibt es in den Regionen nördlich des Polarkreises (66,56 Grad Nord). Auf dem Finnmarkplateau liegen die winterlichen Durchschnittstemperaturen um -16 Grad. Ein Rekordwert von -51,4 Grad wurde am 1. Januar 1886 an der Station Karasjok verzeichnet. Auch in den Binnenregionen der Region Østlandet sind Temperaturen von -40 Grad möglich, wenngleich dies nicht jeden Winter vorkommt. Im Sommer hingegen steigen selbst im äußersten Norden die Temperaturen teilweise auf über 30 Grad. Temperaturspannen von mehr als 50 Grad zwischen Winter und Sommer sind somit keine Seltenheit. Die größte Jahres-Temperaturamplitude wurde mit knapp 84 Grad ebenfalls an der Station Karasjok verzeichnet.

In den Küstenregionen herrscht gemäßigteres Klima vor. In Bergen liegen die Durchschnittstemperaturen im Winter um 1 Grad, viel weiter nördlich auf den Lofoten immer noch um null Grad. In den Sommermonaten sind an der Westküste im Mittel 10 bis 14 Grad zu erwarten. Am wärmsten ist es im Süden der Regionen Østlandet und Sørlandet.

Durch die milden Winter ist es an den West- und Südküsten Norwegens übers Jahr gesehen am wärmsten. So liegt die jährliche Mitteltemperatur in Lindesnes bei 7,7 Grad. Am kältesten ist es auf dem Finnmark-Plateau mit einer Mitteltemperatur von -3,1 Grad in Sihccajavri.

Das Skandinavische Gebirge, welches sich von der Skagerrak-Küste im Süden bis zum Nordkap erstreckt, prägt nicht nur die Landschaft sondern auch das Klima Norwegens, indem es die feuchten, atlantischen Luftmassen blockiert. Dementsprechend liegt der Niederschlagsschwerpunkt an der Westküste, insbesondere in der Region zwischen dem Hardangerfjord und der Provinz Møre og Romsdal. Die hier gemessenen Jahresniederschläge zählen zu den höchsten in Europa. So liegen die durchschnittlichen Niederschlagsmengen in Brekke bei 3575 Liter pro Quadratmeter, zwei Drittel davon entfallen auf die Herbst- und Wintermonate. Die trockensten Regionen sind im Lee des Gebirges sowie im äußersten Norden zu finden. Die jährlichen Niederschlagssummen in Øygarden (Provinz Oppland) liegen mit durchschnittlich 278 Litern pro Quadratmeter zum Teil unter den Monatssummen von Brekke! Erwähnenswert sind außerdem Dividalen (Troms) mit 282 und Kautokeino (Finnmark) mit 360 Litern pro Quadratmeter.